Schloss Tiefenau

Lost Places mal anders. Ich bin ja schon an vielen verlassenen Orten gewesen und habe tolle Fotos gemacht. Das betreten so alter Gemäuer ist nicht nur gefährlich, es ist auch eine rechtliche Grauzone.

Neulich war ich im sächsischen Tiefenau unterwegs, diesmal aber mit Erlaubnis des neunen Inhabers. Das Schloss Tiefenau wurde 1947 abgerissen und das alte Rittergut verfällt seit vielen Jahren. Schade drum, dass sich der Staat nicht um das Kulturgut kümmert. Es gab in der vergangenen Zeit schon einige Investoren, die dem gut wieder Leben einhauchen wollten. Leider waren das alle nur Luftnummern.

Bis jetzt!!!!

Die neue Hoffnung für das Traumschloss heißt Premium Resort Schloss Tiefenau Besitz GmbH. Dahinter steckt der Geschäftsführer Herr Henry de Jong. Ein Mann mit einer Vision, die er schon als junger Mensch hatte. Herr de Jong möchte nicht nur das Rittergut wieder im neuen Glanz erstrahlen lassen, er möchte auch das Schloss Tiefenau wieder aufbauen. Zusammen mit der Restaurierung des Rosengartens, soll ein tolles Vorzeigeobjekt entstehen. Das Rittergut, das Schloss, der Rosengarten und die Kirche mit Silbermannorgel zusammen restauriert, sollen ein Golfresort auf 4 Sterne Niveau ergeben. Eine Wohlfühloase in Tiefenau, mit Golfplatz, Suiten, Restaurant und Wellnessbereich.

Für viele nicht Vorstellbar.

Könnt ihr Euch vorstellen hier in dieser Ruine zu heiraten???? Nein? Wir schon.

Als Hochzeitsfotograf kann ich es kaum erwarten, die ersten tollen Bilder im neuen Schloss zu schießen. Wo einst die Familie von Pflugk residierte, erleben in ein paar Jahren Brautpaare ihren schönsten Tag des Lebens. Und was die Planung der Hochzeiten angeht, da hat die Corina von der Firma Time to Weeding auch schon klare Vorstellungen.

Wir sind schon sehr gespannt auf den diesjährigen Startschuß. Der Rosengarten mit den dazugehörigen Kavaliershäuschen macht den Anfang. Wir stehen mit unseren Gedanken voll hinter der Vision von Herrn de Jong und wünschen Ihm alles Gute für das Projekt. Wir hoffen und wünschen uns, dass er nicht All zu viele Steine in den Weg gelegt bekommt. Aber wie schon der alte Goethe sagte, „Auch mit Steinen die man in den Weg gelegt bekommt, kann man schöne Dinge bauen.“

Ein Mann, ein Schloss, eine Vision………

Schloss Tiefenau

 

Nach oben Kontaktiere mich Teil mich bei Facebook Zeig mich deinen Freunden
F a c e b o o k
I n s t a g r a m
H o n o r a r   &   P r e i s e