Tiefenauer Schlossweihnacht 2018

 

Im August diesen Jahres, lud Herr de Jong zu einer Sitzung. Er wollte noch 2018 eine Schlossweihnacht veranstalten. Diese Idee war fantastisch aber sehr kurzfristig. Ein Raum, eine Idee und 5 grübelnde Personen. Ein paar Wochen später trafen wir uns wieder am selben Ort im Tiefenauer Schlossgelände, Brainstorming war angesagt. Jeder hatte sich so seine Gedanken gemacht, wie das denn aussehen könnten, was man alles machen kann.

          Weihnachtsmann mit Feuerwehr

          Ausleuchten des Rittergutes

          Weihnachtsengel der den Kindern Geschichten vorliest

          Geländeführungen

          Ausstellung

          Stockbrot am Lagerfeuer

          Glühwein, Bratwurst und Co.

          Kirchenchor und Kinderprogramm

Das waren alles fantastische Ideen. Nur wie setzt man das um??? Man muß ja bedenken, das ist eine Ruine mit jeder Menge Schutt und teilweise nicht betretbaren Winkeln. Es mußte also ein Konzept her, das auch Sicherheitstechnisch funktioniert.

Mittlerweile hatten wir noch den Caterer mit ins Boot geholt, der für das leibliche Wohl der Gäste sorgen sollte. Da kam die nächste große Frage auf, wie viele Besucher werden den kommen??? Kommen 100 oder kommen 1000? Das war einer der größten Sorgen die wir mit hatten. Wieviel kauft man ein, so dass es für alle reicht und nicht zum Schluß vieles wegwerfen muß. Dasselbe Problem stellte sich bei den Führungen dar, wieviel Interesse an dem Projekt ist da und wie viele wollen den mitlaufen. Das Alles machte dem Team ganz schöne Kopfschmerzen.

Mit der Zeit wurde das ganze Vorhaben immer perfekter. Das Areal wurde komplett beräumt und gesäubert. Das grafische Konzept stand und wir konnten anfangen Werbung für die Schlossweihnacht zu machen. Was uns da an Resonanz entgegenkam war echt heftig. Ab da konnten wir ungefähr erahnen was uns erwartet.

Das Team vom Modehaus Haase aus Frauenhain, die Hochzeitsplanerin Time to Wedding und meine Wenigkeit hatten die Aufgabe bekommen, einen Raum etwas aufzuhübschen. Im Vorfeld besprachen wir, was um Umfeld passend ist. Das Endresultat war toll und passte perfekt zur Präsentation des Wiederaufbaues.

Und nun war es soweit, das Wochenende der Schlossweihnacht war da und der Ansturm auf das Projekt war gigantisch. Vor allem die Geländeführungen waren extrem beliebt. Geplant waren vier Führungen mit a 20 Personen, durchgeführt wurden………wir wissen es nicht mehr. Holger Wolf führte die neugierigen Gäste im Akkord durch das Areal und gab den Besuchern einen Einblick in die Geschichte und in die Zukunft des Tiefenauer Schlosses.


Was uns auch ganz besonders am Herzen lag, waren die Kinder. Da unsere Hochzeitsplanerin eine Menge Kontakte zu Agenturen hat, war Sie die perfekte Partnerin für diesen Bereich. So buchten wir einen Weihnachtsmann samt Engel in der Landeshauptstadt Dresden. Mitten in der Veranstaltung bekamen wir einen Anruf vom Nordpol, der Engel liegt mit einer Erkältung im Bett. Schockstarre bei der Planerin Corina. Aber das sind nicht irgendwelche Personen, sondern Profis. Schnell wurde ein Ersatz gefunden. Durch diesen kleinen Schockmoment verspätete sich das Eintreffen etwas. Die Lesung war toll, ein echtes Weihnachtsfeeling in diesen alten Gemäuern. Man sah dem nur leicht bekleideten Engel gar nicht an, dass er fror wie ein junger Hund. Schade fand ich persönlich, dass so viele Eltern ihre Kinder aus (Zeitmangel???) aus der Vorlesung holten. Liebe Eltern, das war nicht schön. Aber die Kinder, die bis zu Schluß geblieben sind, fand es sehr toll.

Nun war es an der Zeit das Highlight des Schlossweihnacht kommen zu lassen, den Weihnachtsmann. Wir wollten ursprünglich, dass der Knecht Ruprecht standesgemäß mit einer Pferdekutsche kommt. Leider waren unsere Bemühungen vergebens, die dafür aufgerufenen Preise der Pferdebesitzer waren Exorbitant. Und wer Hilft in schweren Fällen immer???? die Feuerwehr. Den Sack des Weihnachtsmannes hatte zuvor die Familie de Jong befüllen lassen, zu Großherzig wie sich zum Schluß rausstellte. Der Rest der Leckereien ging an einen Kindergarten.



Einen großen Dank geht auch an das Versorgungsteam um Sven Janowski und Silvio Brandes, die für das leibliche Wohl unserer Gäste mit sehr humanen Preisen gesorgt haben. Auch hier etwas in eigener Sache, der Wildgulasch war Bombe.

Unser Fazit von der ersten Schlossweihnacht in Tiefenau fällt zu 101% positiv aus. Wer so eine Veranstaltung mal selber geplant hat, weiß wieviel Arbeit, Fleiß und Herzblut in so einer Sache steckt. Anfang 2019 sitzen wir wieder zusammen und planen die 2019er Version.  


Bis dahin wünschen wie all unseren Gästen eine frohe und besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.    

Henry de Jong mit Familie

Holger Wolf

Corina & Denny Schaarschmidt

Nach oben Kontaktiere mich Teil mich bei Facebook Zeig mich deinen Freunden
F a c e b o o k
I n s t a g r a m
H o n o r a r   &   P r e i s e